Workshop Nationalpark Hainich

Workshop Nationalpark Hainich

Die 7.500 ha großen Kernbereiche der Laubwälder nördlich von Eisenach sind seit mehr als 20 Jahren als Nationalpark geschützt. Hier kann man seitdem eine vielfältige und aufregende Waldentwicklung verfolgen.
Das gute Netz an Wanderwegen ermöglicht es uns, diesen Wald ausgiebig zu erkunden und natürlich auch zu fotografieren. Neben dem Wald mit zahlreichen beeindruckenden Baumgestalten werden wir uns im Rahmen dieses Workshops intensiv der immensen Fülle an Frühblühern widmen, die sowohl den Waldboden als auch die Wiesenlandschaften um den Hainich herum überziehen. In dieser alten und strukturreichen Kulturlandschaft finden wir weitere Motive. Auch Vogelarten wie Goldammer, Neuntöter oder Feldlerche können wir hier noch erleben. Es lohnt sich also, auch eine längere Brennweite einzupacken.
Ein Besuch des Baumwipfelpfades und der Drachenschlucht bei Eisenach runden den Workshop ab. Während der intensiven Tage im Nationalpark werden wir uns sowohl zum Sonnenaufgang und -untergang als auch bei jedem anderen Wetter möglichst viel draußen aufhalten. Am ersten Abend halte ich einen Einführungsvortrag zu verschiedenen naturfotografischen Aspekten, mit denen wir auf den Fototouren zu tun haben werden. An den folgenden Abenden finden Besprechungen sowohl der vor Ort entstandenen als auch mitgebrachter Archivbilder statt.
Einige Fototouren können direkt von der Unterkunft aus unternommen werden, aber um zu den besten Fotozielen zu gelangen, werden wir auch mit dem Auto fahren müssen. Dazu bilden wir vor Ort Fahrgemeinschaften.

Termin

28. April – 2. Mai 2019
Sonntag, 18 Uhr bis Donnerstag, 14 Uhr

Anmeldung und weitere Information

www.waldzeit.de

Ort

Nationalpark Hainich

Preis

610 Euro
Preis ohne Unterkunft und Verpflegung: 365 Euro
Einzelzimmerzuschlag: 10 Euro je Tag

Leistungen

  • 4 Übernachtungen im DZ mit Halbpension
  • 3,5 Tage Programm mit Markus Botzek in kleiner Gruppe
  • Fachinformationen zum Nationalpark Hainich durch einen Ranger

Unterkunft

Am Ortsrand des idyllischen Dorfes Hütscheroda befindet sich das Hotel Herrenhaus, ein historisches Gebäude aus dem Jahr 1680. Nach einem langen Fototag können Sie sich hier mit thüringischen Spezialitäten verwöhnen lassen. Die Zutaten zu den Speisen stammen, soweit möglich, von regionalen Erzeugern aus der Nachbarschaft.

Anforderungen

Spiegelreflexkamera oder andere Kamera mit Wechselobjektiven, Objektive von Weitwinkel bis Tele, Makroobjektiv, Stativ

Mindestteilnehmerzahl

6 Personen